Ausstellungsarchiv > "Eine solche Natur"

"... ich verändere das, was mir mein Gedächtnis wiedergibt. Ich plane die Städte um, die ich gesehen habe... Die Häuser, in denen ich gewohnt habe, verändere ich. Ich helfe meinem Gedächtnis neue Reisen zu unternehmen."

Tonino Guerra


"Eine solche Natur"

Non-Profit Projekt (09.10.2013-30.03.2014)

Sonderveranstaltung
Berlin, 29.-30. März 2014
Das 4-Sterne-Plus Hotel
Crowne Plaza Berlin City Centre

Alexander Brunkowski
Russland
Regisseur / Drehbuchautor / Künstler

Samstag, 29. März 2014, 18:00
Non-Profit Filmpräsentation "Heirat auf Italienisch" (2003, 44 min), mit anschließender Diskussion mit dem Filmregisseur Alexander Brunkowski

Filmregisseur: Alexander Brunkowski
Drehbuchautor: Alexander Brunkowski
Kamera: Gennady Morozov, Alexander Brunkowski
Produktion: Fernsehsender "Rossija", Studio "Lavr"


Sonntag, 30. März 2014, 12:00
"Eine solche Natur"
Master Class mit Alexander Brunkowski


Wir laden Sie herzlich zu einer Non-Profit-Vorstellung des Films "Heirat auf Italienisch" (44 Min.) ein. Der Dokumentarfilm ist dem weltberühmten italienischen Drehbuchautor Tonino Guerra gewidmet. Der Plot des Films: erzählt wird die rührende, humorvolle und harmonische Liebesgeschichte des Drehbuchautors Tonino Guerra und seiner Frau Lora.

Tonino Guerra - Poet, Drehbuchautor und Künstler arbeitete mit solchen Größen wie Federico Fellini, Michelangelo Antonioni, Vittorio de Sica, Bernardo Bertolucci und Andrei Tarkowski zusammen. Er hat Filme geschaffen, die einen festen Platz in der internationalen Kinogeschichte einnehmen.

Stets an seiner Seite war seine Muse Lora Guerra.

"Bereits seit fünfundzwanzig Jahren fühle ich mich wie ein Aschenputtel, das auf einem Märchenball gelandet ist..." sagt die Hauptdarstellerin Lora.

Dieser Film handelt von Mädchenträumen, die auf eine unglaubliche Art und Weise Wirklichkeit geworden sind. Der Prinz aus Übersee erschien auf ... bunten Schmetterlingen, die romantischen Filmhelden sind von einem Bildschirm ins wahre Leben der Hauptdarstellerin getreten...

Eine einmalige Gelegenheit in das Leben und Schaffen des Meisters einzutauchen bietet uns ein berühmter russischer Regisseur und Drehbuchautor, Alexander Brunkowski. Zehn Jahre hat er mit Tonino Guerra zusammengearbeitet. Zur höheren Ehre von seinem Mentor, Tonino Guerra, hat Alexander Brunkowski dieses Filmprojekt realisiert.

Alexander Brunkowski ist am 23. Januar 1963 in Odessa geboren. Seinen Abschluss hat er an der Staatlichen Kunstfachschule M. B. Grekov in Odessa gemacht. In 1996 absolvierte er das Staatliche Gerassimow-Institut für Kinematographie (VGIK) mit der Klasse von Marlen Khutsiev.
Autor und Moderator der Sendung "Iskateli [Entdecker]" im Ersten Fernsehkanal Russlands (2003-2004); Regisseur und Drehbuchautor von Dokumentar- und Spielfilmen, Teilnehmer und Preisgewinner nationale und internationaler Filmfestspiele, Mitglied des Vereins der Filmschaffenden Russlands.
Der Macher von mehreren Dokumentarfilmen, drei Spielfilmen, Regisseur von einer Reihe Fernsehfilmen wie "Erzählungen aus Sewastopol" (2008-2011) - Alexander Brunkowski wurde in seiner Arbeit geprägt durch die tiefe Freundschaft und künstlerische Verbindung zu Tonino Guerra.
Alexander Brunkowski hat bereits zwei Dokumentarfilme über den großen Meister und seine Frau Lora gedreht, von ihm stammen auch einige Zyklen von Pastellzeichnungen zu der Prosa von Tonino Guerra sowie zu ihrem gemeinsamen Filmprojekt.

Die Non-Profit-Filmvorstellung "Heirat auf Italienisch" mit anschließender Diskussion mit dem Filmregisseur Alexander Brunkowski wird mit Unterstützung unserer Sponsoren am Samstag, 29. März 2014 um 18 Uhr in Berlin stattfinden. Der Eintritt ist frei. Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung bis zum 05. März erforderlich.

Am 30. März 2014 um 12 Uhr können Sie gern am Master Class von Alexander Brunkowski teilnehmen, der sich im Anschluss an die Filmvorstellung in einer ungewöhnlichen kreativen Atmosphäre, erfüllt von Fantasie la Tonino Guerra, ereignen wird. Einlass ausschließlich bei vorheriger Anmeldung. Die Teilnehmerplätze sind begrenzt und werden nach dem Prinzip "first come, frist serve" gebucht.

Für die Registrierung und für die näheren Informationen zum Event melden Sie sich bitte an bei

Galerie J&L Fortak/ Kunst & Reisen (Berlin): fortak@web.de








Slideshow starten



 



VORWORT l AKTUELL l ARCHIV l KÜNSTLER l KATALOGE l SERVICE l REISEN l IMPRESSUM